Dienstag, 10. Januar 2012

Jetzt verrate ich Euch

woher all diese Stoffreste kommen.

Normalerweise sind meine Nähkünste ja nicht so schlecht.
Die Taschen und Täschchen, die Faschingskostüme - und davon brauchen wir, nein mein Sohn um genau zu sein, wirklich viele -
und die Blusen, Kleider und Hosen für meine Tochter
werden immer schön und passend.
Aber das, was ich versuche für mich zu nähen, bleibt meistens bei einem Rock 
in verschiedenen Variationen.

Aber jetzt habe ich mir vorgenommen mehr für mich zu nähen.
Und - oh Wunder - es klappt.
Lustigerweise mehr die Schnitte von Onion als von Knipmode.

Hier jetzt das Beweisfoto von meinem neuen Lieblingskleid,
was ich jetzt noch in einigen Stoffen nähen werde.


Meine Kamera mag diesen Stoff nicht wirklich.
Gesche

1 Kommentar:

  1. Guten Morgen Gesche,
    dein Kleid ist der Hammer!
    War doch klar das aus dem Kreativ-Chaos was ganz Besonderes hervorhüpfen wird. ;0)
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen