Donnerstag, 7. Februar 2013

Darf das denn sein?!

Heute muss ich wirklich meinen Blog als Tagebuch benutzen.

Meine Tochter kam heute mit einer Nachricht aus der Schule, die uns beim Mittagessen, auf dem Weg in das Schwimmbad und beim Abendessen beschäftigt hat.
Sie ist in der 4. Klasse.

Eine Mitschülerin - wir nennen sie mal Mimi - hat heute in der Schule erzählt, das sie morgen mit ihrer Mutter und ihren zwei Geschwistern umziehen wird.

Keine aufregende Nachricht, wenn die Umstände stimmen würden.

Die Klassenlehrerin und die Schulleitung wussten bisher nichts von diesem Umzug.
Und der Vater auch nicht.

Er wird es auch erst merken, wenn er morgen von der Arbeit kommt und seine Kinder und Frau nicht mehr da sind. Denn das ist der Plan der Mutter. 
Sie wird ohne Verabschiedung zu ihrer Mutter nach Ulm ziehen.

Mimi wußte noch nicht einmal, ob sie morgen noch in die Schule kommen kann.
Alle Kinder haben heute schnell noch in ihr Freundebuch geschrieben.
Als Hausaufgabe haben die Kinder eine Seite für das "Auf Wiedersehen Buch" gestaltet.
Ohne zu wissen, ob sie es morgen selbst überreichen können 
oder es hinterher schicken müssen.

Jetzt mag so manche von Euch denken, das Mimi vielleicht sich nur wichtig machen möchte. Leider ist dieses arme Mädchen in ihrer Grundschulzeit - und wir alle wissen, das die in der Regel nur vier Jahre lang ist - bereits fünfmal umgezogen.
Leider war es auch durchaus an der Tagesordnung, das Mimi nicht immer etwas zu essen in der Schule mit hatte.

Meine 10jährige Tochter sagt selbst, endlich würde Mimi regelmäßig ihre Hausaufgaben machen und im Unterricht mit kommen.

Morgen & die nächsten Tage wird uns der Umzug von Mimi bestimmt immer wieder
in Gedanken und im Gespräch beschäftigen.

Da möchte man doch die Mutter mal ordentlich schütteln und hoffen, das sie für ihre Kinder zur Vernunft kommt.

Viele Grüße
Gesche

Kommentare:

  1. Liebe Gesche,
    mir fehlen gerade die Worte.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gesche,

    manche Eltern wissen wahrscheinlich gar nicht was sie ihren Kindern an tun!
    Es ist schon schrecklich wenn sie immer wieder aus ihrer gewohnten Umgebung herausgerissen
    werden.
    Das macht einen schon traurig!

    Liebe Grüße Angela

    AntwortenLöschen