Dienstag, 27. Mai 2014

Hurra

Johan ist stolzer Träger des gelben Gürtels im Jiu Jitsu.

Am Samstag war es endlich so weit, unser Sohn hatte seine erste Prüfung im Jiu Jitsu.
Im yoshinkan-dojo, seiner Jiu Jitsu Schule, hat er mit zwei Freunden die Prüfung absolviert.

Zuerst haben sich die Kinder mit verschiedenen Übungen ein wenig warm trainiert.
Hier seht ihr den "Betonmischer".


Dann begann die Prüfung mit einer Meditation. Unter den wachsamen Augen von Tim, dem Trainer.


Die Prüfung startete mit den verschiedenen Roll- und Falltechniken. Anschließend mussten die Kinder - 1. & 2. Klasse - japanische Worte in ihrer Sprache aufschreiben und übersetzen.
Da war Johan natürlich klar im Vorteil, den er hört ständig (auch jetzt im Hintergrund für mich) die Hörgeschichten von Lego Ninjago.


Mit den verschiedenen Kampf- & Verteidigungstechniken ging es weiter.


Ja, ihr seht richtig.
Tim hat den Kindern vorsichtig an den Haaren gezogen, ist ihnen an die Gurgel gegangen und hat sie mit dem Stock angegriffen. Da war ich allerdings für einen Moment zu sprachlos um zu fotografieren. Aber alle drei Kinder haben souverän reagiert und sich verteidigt und Tim abgewehrt.


Es wurde geboxt und getreten, wobei die Kampfschreie noch sehr zögerlich kamen.


Nach jedem Kampf hat man sich vor dem Gegner verneigt.

Nach einer Stunde hieß es dann: Hurra, alle haben bestanden.
Es gab für jeden eine Urkunde auf japanisch.


Nach diesem tollen Erlebnis für die Kinder und natürlich auch für uns Eltern sind wir dann ein großes Eis essen gewesen. So eine Prüfung muss man natürlich feiern.

Viele Grüße
Gesche


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen