Dienstag, 17. Juni 2014

Zeit für Erdbeeren

Ich liebe die Erdbeerzeit. Die kleinen Früchtchen könnte ich zu jeder Tageszeit essen.
Aber jetzt wurde es erstmal Zeit für selbst gemachte Erdbeermarmelade.



Dieses Mal hatte ich mutig gleich 10 Körbchen Erdbeeren gekauft, um den Marmeladenvorrat für das ganze Jahr zu kochen. Um ehrlich zu sein, es sind dann doch etliche ungekochte Erdbeeren in unsere Münder gewandert. Aber die gefüllten Gläser werden auf jeden Fall reichen. 
Denn ehrlich gesagt, ich esse ja morgens gar kein Brot sondern nur frische Früchte mit Joghurt. Wenn ich dann doch mal ein Brötchen esse, bin ich der herzhafte Typ und geniesse gerne Käse jeglicher Art dazu.



Aber ich koche einfach gerne Marmelade und Chutneys.



Ich habe - wie immer - die ganz klassische Variante gewählt:
Erdbeeren, Gelierzucker 2:1 und ganz klein wenig Orangensaft.

Die Ausbeute war natürlich viel größer und es passten gar nicht alle Gläser auf das Foto.



Die Gelierprobe ist großzügig ausgefallen und konnte probiert werden. Und für sehr gut befunden.

Viele Grüße
Gesche

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Gesche,

    ach... die sehen aber auch lecker aus!
    Ich habe das Gefühl, dass die Erdbeeren in diesem Jahr besonders gut schmecken.
    Einen schönen Abend wünsche ich Dir!
    Liebe Grüße Angela

    AntwortenLöschen