Donnerstag, 12. Februar 2015

12 von 12 - Februar 2015

Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät?

Jeden Monat nehme ich mir - leider meist erst am 13. oder 14. des Monats - fest vor, das ich aber beim nächsten Mal bestimmt dabei bin.
Heute habe ich gerade noch rechtzeitig gemerkt, das wir ja schon wieder den 12. haben. Also schnell die Kamera gezückt.

1. Viele Vitamine - schnell zum Smoothie gemixt.



2. An der Nähmaschine eine Windeltaschenbestellung gezaubert. Für die kleine Ida, die heute ganze fünf Tage alt ist und bestimmt genauso entzückend wie die Stickerei von Susalabim ist.



3. Neben bei noch ein wenig inhaliert, da mein Schnupfen sich hartnäckig hält. Meine ganze Werkstatt "duftet" nach Pfefferminze. ;-)


4. Danach habe ich noch ein wenig an einer schwarzen Frau Liese gearbeitet, die mich hoffentlich am Samstag zu einem Konzert begleitet.
Wenn nicht, habe ich nichts zum Anziehen .....



6. Eine halbe Stunde - naja eigentlich nur 20min - Ruhe nur für mich. Kräftigt unterstützt von einem ordentlichen Schuss Espresso in die Milch.



7. Der Geschirrspüler ist fertig, muss aber erstmal warten.
Eigentlich räumen bei uns abwechselnd die Kinder den Geschirrspüler aus, mal schauen was der Tag noch so bringt.



8. Donnerstag ist Markttag. Ich liebe es auf unserem Wochenmarkt einzukaufen. Egal ob Obst, Gemüse, Fleisch und Wurst oder Käse. Ich bekomme hier fast alles. Selbst Nähgarne, Knöpfe, Nadeln und vieles mehr gibt es bei Martin, der mir auch schon so manchen Reißverschluß gerettet hat.


9. Schnell noch ein Kind von der Schule abgeholt und dann geht es endlich zum Essen nach Hause.


10. Inzwischen ist auch das große Kind zu hause angekommen. Während wir in der Werkstatt bügeln und Hausaufgaben hinter Nähmaschinen machen, freut sich die große, das die Mathearbeit heute ausgefallen ist.
Schade auch, denn sie war optimal vorbereitet.


11. Heute abend trage ich Frau Liese zum Unterricht. Frisch gewaschen und gebügelt.


12. Bevor es zum Unterricht geht, habe ich noch einmal den Frühling im Blick.
Heute abend ist mein Tag, denn ich unterrichte einmal in der Woche als Tanzlehrerin - mein eigentlicher Beruf.



Bei Caro von "Draußen nur Kännchen" erscheint die komplette Liste.

Viele Grüße
Gesche

Kommentare:

  1. Hallo Gesche,

    ach, ist die Windeltasche süß... unsere kleine Bauchmaus ist auch bald da, wir freuen uns schon riesig. Mit wieviel Jahren haben denn Deine Kinder angefangen, in der Küche zu helfen?

    Liebe Grüße, ebenfalls aus dem Norden,

    Küstenmami

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Küstenmami,
      unsere Kinder sind 9 und 12 Jahre alt. Johan, der 9 jährige, hat immer gerne mit gebacken und geschnippelt, während die 12 jährige noch nie eine große Küchenbegeisterung hatte. Dafür isst sie für ihr Leben gern. Bei uns wurde die Regel mit dem Geschirrspüler eingeführt, weil sie sich immer stritten, wer das TV-Programm aussuchen darf. Also der "Bestimmer" (ein ganz wichtiges Wort) "darf" den Geschirrspüler ausräumen. Tischdecken und auch das Abräumen habe ich immer als normale Hilfe empfunden.
      Ich wünsche Dir für die letzte Zeit alles Gute.
      Liebe Grüße
      Gesche

      Löschen