Freitag, 20. Februar 2015

DIY: Lesemonster

Überraschenderweise hat sich dieser Post heute schon auf den Weg zu Euch gemacht. Aber dann habt Ihr genügend Zeit alle Materialien vor zu bereiten und am Wochenende zu basteln! Viel Freude

Herzlich willkommen zum kleinen DIY für Mütter & Konsorten.
Auch Omas, Tanten, Väter, Patentanten und Freundinnen und viele mehr sind herzlich willkommen.


Wir nähen Lesemonster



Ihr braucht:
Bastelfilz in vielen Farben
nicht zu spitze Nähnadeln
Scheren
Knöpfe 
und verschiedene Schablonen für die Leseecken, Augen, Zähne usw.


Ich habe meine Lesemonster mit der Maschine genäht. Meine Nähkinder in den verschiedenen Nähkursen der Grundschule nähen die Lesemonster mit der Hand.


Zuerst malt Ihr Euch Schablonen für die Leseecken, die Maße sind auf dem zweiten Foto angegeben, und evtl. auch für die Augen, Zähne, Ohren usw.
Beim Ausschneiden können die Kinder schon fleißig helfen.

Dann übertragt Ihr die Schnittmuster auf Euren Bastelfilz. Ich bevorzuge in den Kinderkursen einfache Bleistifte. Die malen gut auf Stoff und sind später ja auf den linken Stoffseiten versteckt. 

Jetzt werden alle Filzteile ausgeschnitten und zur Probe auf die Filzdreiecke gelegt.


Dieses Monster hat sogar eine Zunge bekommen.

Nun werden der Reihe nach alle Kleinteile auf das eine Filzdreieck genäht.
Das geht wunderbar mit der Hand. Geübte Nähkinder können natürlich auch mit der Nähmaschine ihre Lesemonster nähen.


Das freundliche Lesemonster war mein Vorschlag.

Zum Schluß wird das zweite Filzdreieck aufgenäht.
Fertig!


Entzückend, die kleine Leseeule.

In einer Stunde sind meine Nähkinder mit ihren Lesemonstern fertiggewesen. Alle Kinder waren zum ersten Mal in meiner Nähwerkstatt und hatten vorher noch nicht genäht.



 Ideal für Kindernachmittage, Geburtstage und kleine Nähprojekte in den Grundschulen.

Viel Spaß beim Nacharbeiten
Gesche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen