Dienstag, 10. Februar 2015

Mütter & Konsorten nähen gemeinsam

Ich wollte Euch noch schnell von meinem neuen Nähkursus, der am letzten Samstag vormittag zum ersten Mal in meiner Werkstatt stattfand,  berichten.


Am Samstag nähten Mütter & Konsorten - in diesem Fall Mütter und ihre Töchter - gemeinsam. Wir hatten wirklich einen sehr lustigen und "arbeitsreichen" Vormittag. In zwei Stunden haben wir die mitgebrachten Nähmaschinen erkundet, Einfädeln und Nähen geübt, verschiedene Nähübungen absolviert und jede Teilnehmerin - egal ob groß oder klein - hat ein selbstgenähtes Teil nach Wunsch genäht und mit nach Hause genommen. Leider habe ich gar keine Fotos mehr von den Schlüsselbändern, Täschchen mit Reißverschluß, Nadelkissen und Haarbändern gemacht. Wirklich schade, die Ergebnisse waren wirklich sehenswert.

Viele Tipps wurden mitgeschrieben, nach gefragt und ausprobiert. Selbst die Nähübungen waren so schön, das man sie rahmen könnte.



Wir starten immer mit geraden Nähten und üben dabei gleich das Verriegeln am Anfang und am Ende, damit die Nähte sich später nicht öffnen. Dann wechseln wir mutig zum Zickzack ohne und mit Verriegeln. Dieses üben wir dann auch gleich am Rand des Stoffes um später Stoffe zu versäubern.

Viele Stoffstreifen, die ich mit dem Rollschneider zu schneide, werden dann als Applikationen bzw. Webbändern aufgenäht. Erst einmal in der Mitte mit dem Zickzackstich, dabei ist die Trefferquote gerade für Kinder am größten. ;-)
Später werden dann der Zickzackstich und der gerade Stich am Rand des Stoffstreifen geübt.

Die kleinen und großen "Profis" nähen dann Kreise und das Haus des Nikolaus. So kann man nämlich wunderbar das "Wenden" mit erhobenen Nähfuß aber gesenkter Nadel üben. 
Und dieses Spiel merke sich wirklich alle.
Und manchmal üben wir auch das Fäden abschneiden, aber wirklich nur ab und zu ....


Wenn ein Schlüsselband gewünscht ist, dürfen die Kinder aus vielen Stoffstreifen sich ein ganz buntes Band zusammenstellen. Dabei üben sie gleich das Wenden und das knappkantige Absteppen. Und das ganze natürlich ohne das Gefühl zu haben, trockene Übungen ohne Ergebnisse zu erzielen.

Viele Grüße
Gesche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen