Sonntag, 22. Februar 2015

Sonntags ist Kuchenzeit

Und darum sitze ich hier nun bei Kaffee und Kuchen und schreibe diesen Post für Euch. Aber keine Angst in wenigen Minuten geht es zum Basketball mit der Familie.


Heidelbeer-Minigugl


Bei diesem wunderbaren Sonnenschein musste einfach etwas fruchtiges gebacken werden. Die selbstgepflückten Heidelbeeren warten in meinem Tiefkühler genau auf solche Anlässe.


Zuerst verrührt Ihr 60g flüssige Butter zusammen mit 60g Zucker, 1Tl Vanillezucker, 1 Prise Salz und einem Ei.


Dann hebt Ihr vorsichtig 110g Mehl, 1Tl Backpulver und 50g Sahne unter. Die tiefgekühlten Heidelbeeren hebe ich schnell unter und fülle dann die Masse in die gebutterten Förmchen.


Bei 200Grad backe ich die kleinen Gugl ca 20min. Etwas abkühlen lassn und ein wenig mit Puderzucker bestreuen.
Einfach lecker.


Ich mag solche Rezepte sehr gerne. Denn eigentlich hat man immer fast alle Zutaten im Haus und kann sie schnell zaubern.
Selbst wenn die Gäste spontan kommen, kann es dann zum Kaffee noch etwas Süßes dazu geben.

Viele Grüße
Gesche


1 Kommentar:

  1. Liebe Gesche,

    die Küchlein sehen sehr sehr lecker aus. :-P
    Hast Du ein Blech für Minigugl`n oder nimmst du Silikonförmchen?

    LG Corina

    AntwortenLöschen