Montag, 15. Juni 2015

Protest im Kindernähkurs

Heute hat sich doch glatt eine kleine Schülerin bei mir beschwert. Schließlich hätte ich doch ihr Nähwerk fotografiert, und versprochen es in meinem Blog zu zeigen. 
Und was ist? Nichts ist!!
Sie hätte extra mit ihrer Mutter auf meinen Seiten geschaut und hat nichts gefunden.
Dann aber jetzt schnell ...

Als erstes möchte ich Euch das Werk einer Viertklässlerin zeigen, die in meinem Nähkursus einen Sorgenfresser genäht hat. Sie kam zum zweiten Mal in meinen Nähkursus und verkündete, ich nähe einen Sorgenfresser. Ups, dachte ich, den habe ich nämlich auch noch nicht genäht. Aber Versuch macht klug. Also hat die kleine Dame erst mal ein Schnittmuster gezeichnet. Nach einigen Verbesserungen hat sie sich dann die Stoffe ausgesucht und mutig zugeschnitten. Zuerst hat sie die Ärmchen und Beinchen genäht und ausgestopft. Anschließend wurde der Mund mit einem Reißverschluß und Innentasche für die Sorgen gezaubert. Zum Schluß haben wir alles zusammen gesteckt und genäht. Und ein wenig gehofft.
Aber natürlich ist es ein ganz zauberhafter Sorgenfresser geworden, der hoffentlich nicht allzu oft genutzt wird.



Ganz wichtig war ihr, das der Sorgenfresser eine richtige Innentasche bekommt.


Alle Kinder können sich wünschen, was sie für sich oder ihre Freunde nähen möchten.

Dieses Mädchen aus der ersten Klasse hat sich mutig an eine Umhängetasche gemacht.
Die Tasche hat natürlich einen Futterstoff und eine Klappe zum Verschließen. Der Tragegurt ist verstellbar.



Eine herzige Applikation durfte auch nicht fehlen.


Die Tasche wird mit einem Klett verschlossen.
An den Stoffbergen könnt Ihr sehen, das die Stoffauswahl manchmal eine Stoffschlacht ähnelt.

Es stehen natürlich auch "damenhafte" Taschen zur Auswahl.




Kuscheleulen oder auch Monster gehören schon längst zum Standardprogramm. ;-)



Die verbleibende Zeit nach Großprojekten füllen wir mit vielen kleinen Ideen.
In den letzten Kursen sind da unteranderem Lesezeichen und als Geschenk für Mama und Oma kleine Chiptäschchen entstanden.



Gerade zu Weihnachten und Ostern aber auch zwischendurch zu den Geburtstagen der Eltern oder Freunde zaubern die Kinder kleine Geschenke. 



In meinen Nähkursen, die als Projekte im offenen Ganztag der Grundschule laufen, kommen immer mal wieder Kinder mit besonderen Wünschen.
Zum Beispiel: Ich habe an meiner Bluse einen Knopf verloren und den nähe ich heute bei Dir an. Ich habe extra die ganze Woche auf die heutige Stunde gewartet.
Oder:
Ich habe einen Riss in meiner Lieblingshose, den nähe ich heute bei Dir zu. Denn ich liebe diese Hose so sehr.

Neue Kinderkurse starten übrigens nach den Sommerferien.

Eine schöne Woche für Euch
Gesche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen