Mittwoch, 16. September 2015

Nähen wir was neues im Nähkurs?

Das ist eindeutig die meist gestellte Frage von "meinen" Nähkindern.
Einmal in der Woche unterrichte ich im offenen Ganztagsbereich einer Itzehoer Grundschule zwei Gruppen im Nähen und Handarbeiten. In der ersten Gruppe nähen die Kinder der ersten und zweiten Klasse. Die Mädchen und auch Jungen der dritten und vierten Gruppen kommen dann anschließend.

Alle Kinder haben eins gemeinsam, nämlich die Neugierde auf die neuen Nähprojekte. 
Dieses Mal hatte ich Lesezeichen zum Einlegen und Haarspangenhalter zum Aufhängen vorbereitet.


Am oberen Ende durften die Kinder sich eine Eule oder ein kleines Monster aussuchen und nach eigenen Vorstellungen nähen und verzieren.


Die Monster bekamen nur ein Auge, schiefe Zähne und manchmal eine Narbe. Einige Kinder haben sogar noch kleine Knöpfe aufgenäht.


Die Eulen brauchten für den Haarspangenhalter noch eine kleine Schlaufe. So können die Kinder die Eule im Bad oder Kinderzimmer aufhängen.


Am Ende des Bandes habe ich noch ein kleines Herz oder Dreieck aufgenäht. 
Bis auf das Band sind alle Teile aus Filz. Ein tolles Material für Kinder. Ein schneller Erfolg ist fast immer gesichert.

Die Leseherzen und Lesedreiecke durften natürlich auch dieses Mal nicht fehlen.


Die Leseherzen sind toll für die ganzen neuen im Kursus. Und jedes Kind schafft mindestens ein Herz und kann so sofort etwas mit nach Hause nehmen.


Die Leseecken brauchen manchmal schon zwei Stunden.


Alle Ideen dürft Ihr für den eigenen Gebrauch natürlich nachnähen.

Viele Grüße
Gesche

Kommentare:

  1. Tolle Sachen - schön, dass Handarbeit auch bei den Kleinsten so gut ankommt!

    Liebe Grüße & Dir einen schönen Tag,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Du hast ja wirklich tolle Ideen, aber wie du schon sagst .. eine Menge Arbeit. Ich find es toll das Du es trotzdem machst , Viele Liebe Grüße Vanessa

    AntwortenLöschen