Donnerstag, 28. Januar 2016

Mein kleiner Rums

Mein kleiner Rums hat eine klitzekleine Vorgeschichte. 


Wie das manchmal so ist, hatte ich in unserer Nähmädels-Whatsapp-Gruppe eine Bemerkung gemacht, die zu Erstaunen und Kommentaren aufrief. 
Kleiner Satz aber eben große Wirkung. 

Eine von uns kämpfte mit Paspeln und Kissen. Ich habe mich irgendwann mal auf die Schnelle an Paspeln und Nadelkissen versucht. Natürlich zwischen Tür und Angel, weil ich es eben mal ausprobieren wollte. 


Das es nichts wurde, war natürlich klar. Und dann hatte ich meinen Versuch auch lange vergessen, bis eben eine von uns davon schrieb.
Ich einen Kommentar machte und die nächste meinen Kommentar kommentierte. Daraufhin habe ich mich dann doch noch einmal in Ruhe an Paspeln und Nadelkissen gesetzt. Und wie ein Wunder hat es mit ein wenig Ruhe und Geduld geklappt.


Nach dem ich lange Zeit den Hexenstich oder auch Matratzenstich oder Leiterstich nicht gerade zu meinen Lieblingen zählte, mag ich ihn inzwischen sehr gerne.


Der Stich ist irgendwie beruhigend, oder?!


Die Paspeln legt man beim Übergang einfach übereinander und nähte gerade rüber. 
Ohne mich selbst loben zu wollen, aber mein Übergang ist wirklich gut gelungen.


Selbst die Ecken wurden von mal zu mal besser.


In die Mitte habe ich zwei Kreise aus Filz und einen passenden Knopf genäht. Da mein Jüngster mit Schnupfen und Husten zu hause ist, habe ich mich beraten lassen. Darum ist ein Kreis gerade ausgeschnitten und der zweite mit der Zackenschere.
Den Knopf durfte ich wieder aussuchen.


Jetzt hüpfe ich noch schnell zu Rums.


Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag.

Liebe Grüße
Gesche

Donnerstag, 21. Januar 2016

Rums

mit kuscheliger Else und viel zu viel Sonne.



Egal wie ich mich und die Kamera positionierte, ich schaute immer in die Sonne oder stand im Schatten. Leider blendete die Sonne und der Schnee mich so sehr, das ich mindestens ein Auge zu kneifen musste. Trotzdem zeige ich Euch die Fotos aus dem Garten und dann noch ein paar schöne aus der Werkstatt.



Mit offenem Kragen und Bändern denn ich liebe es kuschelig im Nacken bei unseren jetzigen Temperaturen.



Der Kragen habe ich nach einem Tutorial von schneidernmeistern selbst gezeichnet. Und dann noch ein wenig ausprobiert.



Eine Tasche wollte ich dieses Mal auch ausprobieren. Und eine Sonnenbrille hätte mir ebenfalls gut getan! Die anderen gefühlten 30 Fotos mit verkniffenem Gesichtsausdruck habe ich dann doch lieber gelöscht.
Ab jetzt geht es drinnen weiter.



Ich habe die Else aus einem kuscheligen aber gut dehnbaren Sweat genäht. Sie hat überlange Ärmel, das schätze ich nämlich sehr, und eine offenen Kragen.

Dieses Mal habe ich viele kleine Details eingearbeitet.


Damit meine Else mal einen anderen Touch hat als sonst, habe ich sie mit offenen Nähten gearbeitet. Da Sweat ja nicht versäubert werden muss, habe ich alle Nähte links auf links zusammen genäht.


Die Bänder sind ganz schlicht und nur geknotet.


Selbst sie Tasche habe ich nicht versäubert, aber dafür die Ecken mit Snappap in grau verstärkt.


Den Saumbund habe ich etwas größer als in der Anleitung gewählt. Auch hier habe ich nur die Schnittteile links auf links genäht.


Die Ärmelbündchen habe ich einfach offengelassen, so rollt sich der Sweat ein wenig nach oben.


Einmal in Gänze und bis zu den Fotos einen halben Tag getragen, meine sportliche kuschelige Else. Für die kalte Jahreszeit und bestimmt auch für viele frische Abende am Meer genau das richtige Kleidungsstück.


Und mit meinem Schal vom letzten Rums wird es noch kuscheliger.

Viele Grüße
Gesche

Donnerstag, 14. Januar 2016

Rums

Schal fürs Leben



Bereits im November hat dieses Projekt bei mir Form angenommen, aber erst zwischen den Tagen habe ich die letzten Fäden vernäht. Gerade rechtzeitig zu den ersten kalten Tagen hier im hohen Norden.


Alle Infos über dies wirklich einmalige Projekt findet Ihr hier auf der Homepage der Brigitte. Denn der Schal fürs Leben ist eine Charity-Aktion der Zeitschrift Brigitte.


Nur durch Zufall bin ich auf den kleinen Karton in unserem Wollgeschäft gestoßen. Eigentlich suchte ich "nur" Wolle für einen kuscheligen Schal. Und dann standen all diese braunen Kartons vor mir.


Kurzentschlossen habe ich dann einfach zu gegriffen. Im Karton findet man alles  - Wolle, Anleitung, Nadeln und sogar ein Label zum Aufnähen.


Mit Nadelstärke 12 ist er eigentlich auch schnell gestrickt, aber eben nur wenn man wirklich auch strickt. An manchen Abenden lag der Schal dann eben nur neben mir.


Aber je länger der Schal wurde, habe ich ihn immer als Wolldecke genutzt. Wunderbar warm eben.


Jetzt wo er endlich fertig ist und auch schon einige Male getragen wurde, zeige ich ihn Euch bei Rums.


Selbst beim Nähen in meiner Werkstatt trage ich ihn manchmal.

Viele Grüße
Gesche


Dienstag, 12. Januar 2016

12 von 12

im Januar.

Mein Morgen fing natürlich viel früher an, aber erst mit diesem Hinweis habe ich gemerkt, das es Zeit wird. Vielen Dank Caro von Draussen nur Kännchen. Denn jetzt war ich wach.

1. Jetzt wird es aber Zeit anzufangen. Also Kamera gezückt und los!


2. Als erstes habe ich heute meinen Blog mal wieder besucht. Der wurde von mir grob vernachlässigt.


3. Heute sehe ich nur orange.


4. Es werden viele Kissen für einen Kunden.


5. Ohne spannende Hörbücher beim Nähen ist es einfach zu still.


6. Heute kam zum ersten Mal mein neues Spielzeug zum Einsatz.


7. Ohne Schokoladenpudding für die lieben geht es im Moment gar nicht.


8. Nähkurs für die Grundschüler. Nach den Ferien haben sich alle aufs Nähen gefreut.


9. Auch wenn manche meinen könnten, das Hasen erst später dran sind. Wir haben heute schon den ersten genäht. War natürlich ein Kinderwunsch und ist eigentlich ein Kuschelhase. Und die haben immer Saison!


10. Der Kuschelhase ist ein Freebie von aprilkind.


11. Ohne Kaffee mache ich mich nachmittags ungerne auf den Weg.


12. Mein kuscheliger Schal fürs Leben ist endlich fertig.
Mehr Infos hier: http://www.brigitte.de/wohnen/selbermachen/stricken/schal-fuers-leben/


Jetzt aber schnell zu Frau Kännchen.

Neugierig? Hier gibt es noch viel mehr zu schauen.

Viele Grüße
Gesche












Nähkurse

Ab sofort bin ich wieder im Nähkursusfieber.
Denn alle Kurse starten neu. Für Kinder & Jugendliche, für Erwachsene, für Mütter & Konsorten und auch für die, die nur ab und zu einen kleinen Rat bzw Hilfe brauchen.


Ab Montag starten die Erwachsenen am Abend mit vielen Ideen von Babykleidung über Umhängetaschen. Ganz nebenbei nähen wir uns glücklich.
In diesem Kursus gibt es momentan noch zwei freie Plätze.



Der erste Kinderkurs ist schon komplett ausgebucht. Und ich freue mich auf eine lustige Nähstunde mit den Kindern, die immer andersrum denken und viele interessante Ideen haben. Und diese auch gegen alle Widerstände des Stoffes und der Logik durchsetzen. Wenn passende Schnittmuster fehlen, so malen wir uns die kurzer Hand. Immer nach dem Motto, das muss doch gehen.


Mütter & Konsorten probieren sich gemeinsam an einem evtl neuen Hobby aus.
Jede näht für sich kleine erfolgbringende nähgüter. Vom Schlüsselband bis zur Kosmetiktasche - alles ist möglich.

Viele Grüße
Gesche