Samstag, 22. April 2017

Rückblick: Feriennähkurs

Fast direkt nach meinen Kinderferiennähkurs in meiner Nähwerkstatt in Itzehoe sind wir in unseren Urlaub nach Amsterdam gestartet. Trotzdem möchte ich Euch gerne von diesem besonderen Nähkursus für Ferienkinder berichten.

Drei Stunden am Stück nähen und zwischendurch Obst knabbern. 
Das war mein Plan, der wunderbar mit meinen Nähkindern funktioniert hat. In meinem ersten Feriennähkurs hatte ich nur drei Kinder (aber viele Anfragen für die Woche, die wir selbst im Urlaub verbrachten, so ist das manchmal einfach). Zwei Mädchen waren absolute Anfängerinnen und die dritte war ein alter Nähhase von mir.
So unterschiedlich fielen dann auch die Nähresultate aus, aber alle waren einfach wunderbar. Nach den ersten Nähübungen für die Anfängerinnen und dem Einnähen meines kleinen Profis sind wir gleich mit den Wunschprojekten gestartet. 


Meine beiden Neuen trauten sich an Taschentüchertaschen Schlüsselbänder, Kuschelkissen und ein kleines Portemonnaie. Und damit waren auch die Ostergeschenke für Mama, Papa und Oma gesichert. Ist schon praktisch, so ein Kindernähkurs in den Ferien und vor einem Familienfest! ;-)


Bei der kleinen Geldbörse war wirklich Perfektion und Konzentration gefragt. Leider war die eine Taschentüchertasche nach dem Nähen fast ein wenig klein. Aber dafür hatten die Mädchen und auch ich wirklich viel Spaß.

Meine kleine Profinäherin aus den letzten Kursen wagte sich in dem Feriennähkurs an eine Alles drin von Farbenmix. Ein wirklich schöner und wandelbarer Taschenschnitt. Sie war perfekt vorbereitet und hatte alles dabei.


Leider reichten die drei Stunden nicht ganz, aber ich habe ihr die restlichen Schritte alle aufgeschrieben. Und meine Telefonnummer als Notplan ....


Nun fragt Ihr Euch vielleicht, was die komischen Ösen an dieser Stelle zu suchen haben. Und warum der Tragegurt so kurz ist?
Sie hatte sich überlegt, das sie die Tasche diagonal an einem zweiten abnehmbaren Gurt tragen kann und einen kurzen Schultergurt an die Tasche näht. Tolle Idee, oder?!

Ich hatte ganze fünf Äpfel und drei Bananen für die drei Mädels geschnitten, die sie brav vor der Naschischüssel plünderten.


Und Getränke gab es natürlich auch noch ...

Jetzt plane ich schon wieder die "normalen" Kindernähkurse in meiner Nähwerkstatt in Itzehoe.

Am Montag gibt es übrigens den ersten Bericht über Amsterdam.

Schönes Wochenende
Gesche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen